parajumpers jacke damen Alte Holztreppe

parajumpers jacke damen Alte Holztreppe

parajumper jacken herren Alte Holztreppe

Manchmal gelingt es die Stufen ohne größeren Aufwand auszubauen, das erleichtert die Arbeit ungemein. Lass den Heißluftfön weg! Der lässt das Bohnerwachs nur noch tiefer ins Holz. Hol Dir ne Großpackung Nylon Schleifscheiben für die Flex. Damit geht das Wachs ab wie nix. Die Ecken musst Du schleifen. Führt kein Weg dran vorbei. Wir haben das Ganze grad hinter uns. Treppe über 3 Etagen. Da wird das Wachs wenigstens abschnittweise auch flüssig.

Gegen das Wachs an sich habe ich nichts, aber es ist irgendwie farbig. Es mach die Stufen dunkelbraun und das Naturholz schaut faserig durch. Sieht nicht schön aus.

Ich hätte lieber naturholzfarbene Stufen. Sonst bist Du durch durch die Treppenstufe. Bei uns hat’s prima geklappt.

Dabei ist es egal womit man behandelt, außer das Mittel enthält abdeckende, also undurchsichtige Pigmente.

Einfacher Test: frisch gesägtes oder geschliffenes Holz nass machen oder mit Spiritus benetzen. Dabei kann man nichts falsch machen, man gewinnt aber einen Eindruck, wie ein farbloses Mittel (l, Wachs, Lack) später ‚in etwa‘ aussehen wird (Glanz ausgenommen).

Holzpflegemittel enthalten häufig ein l (das mit den gelösten Substanzen ausreichend tief in das Holz eindringt) und verschiedene Wachse, die die Oberfläche härten, vor Schmutz und Licht schützen und was sonst noch so alles beworben wird. als holzschützende Komponente angesehen werden.

Wenn man ein Wachs warm macht oder ein einem Lösemittel oder einer sogenannten Beize löst, wird es flüssig. Wer mal eine eine brennende Kerze auf einen Teppich geworfen hat, weiß was dann passiert. Alternativ kann man versuchen einen Wachsfleck aus dem Teppich mit einem Lösemittel herauszubekommen: geht nicht! der Fleck wird größer,
parajumpers jacke damen Alte Holztreppe
weil das Wachs sich immer weiter verteilt und das Lösemittel wieder verfliegt.

(Du könntest Deine Stufen vielleicht mit Löschpapierunterlage bügeln. kleiner Scherz). kein Unterschied ob man das Wachs auf der Stufen thermisch flüssig macht oder unter Zuhilfenahme irgend eines flüssigen Mittelchens. Das ungeschützte Holz wid beides aufsaugen wie ein Schwamm.

Wenn der Lack unter dem Wachs ist: Reinigen mit Stahlwolle, dann mit Spiritus und wenn nichts mehr runter geht mit der Heissluftpistole und Schaber. Dann schleifen.

Wenn der Lack über dem Wachs ist. äh, Moment, wie hält der Lack denn dann eigentlich??

Wenn das ganze aber am Ende aussehen soll, wie rohes Holz gehe halt sehr vorsichtig vor, trage alles ab was geht und behandele die rohen Stufen nicht. Die Stufen später zu betreten, ist dann aber auch nicht so sinnvoll.

na ja. Aber ich mach ja gerne jeden Trend mit.

Klar krieg ich auch mit einer Nylon Scheibe oder irgendwelchen Keksen kein jahrelang eingearbeitetes Wachs komplett aus einer Holztreppe. Wer sowas will, soll sich ne neue kaufen. Aber nach wochenlangen Versuchen mit allen erdenklichen Hilfsmitteln waren diese Dinger eben das Beste was wir finden konnten. Und ich weiß auch nicht, wie lange Sie auf einer Stelle rumschrubbeln wollen. Bei uns ging das Ratz Fatz und da wurde nix warm. Unsere Stufen sind unten Eiche. Klar. Hartholz. Recht widerstandsfähig. Trotzdem haben auch wir als „Anfänger“ weder Brandflecken noch Löcher da reingearbeitet. Jedes Schleifpapier auf egal welchem Schleifgerät (wir haben mittlerweilen 6 davon) war nach 30 Sekunden verklebt. Und der Abbeizer hatte gegen die recht dicke Schicht Wachs keine Chance. Fragen Sie doch mal Ihre Oma, wie oft die Treppen damals gewachst wurden. Die Anzahl der Wachsungen mal Jahre des Bestehens der Treppe + dem Dreck der dann inmitten der Wachsschichten liegen bleibt gibt für mich: Eckliges Dunkelbraun. Unsere Treppe wurde jetzt wieder geölt. Klar. Gibt nen Ton dunkler. Anbei ein Foto von noch nicht geschliffenen Ecken (weil mir doch wirklich der 30. Karton Schleifpapier für den Mini Ecken Schleifer ausging) und dem fertigen Zustand der Treppe. Ich glaube, dass ist mehr als zufriedenstellend so.

Herr Ehlerding hat schon recht, rohe Stufen kannst Du nicht lassen. Aber egal ob Nylon Scheibe oder schleifen, ein paar Milimeter werden immer weggehen. Wir haben unsere Treppe hinterher mit Hartwachs l behandelt. Wir auch ein bisserl dunkler, aber sieht trotzdem immer noch schön aus. Mit frischem, lackiertem Fichtenholz kannst Du es aber nicht vergleichen. Ich hoffe,
parajumpers jacke damen Alte Holztreppe
dass Du sowas nicht wolltest. Das kriegst Du bei ner alten Treppe nicht hin.